CMD-Therapie: Ihre Zahnärzte aus Baden-Baden helfen bei ungeklärten Schmerzen

Haben Sie ständig Kopf- oder Rückenschmerzen und wissen nicht, warum?

Möglicherweise stimmt etwas mit dem Zusammenspiel Ihrer Zähne – dem Biss – nicht. Die Ursache für die Schmerzen liegt in vielen Fällen in einer Störung des Systems aus Kieferknochen, Zähnen und Muskulatur. Wir Mediziner bezeichnen das als craniomandibuläre Dysfunktion (CMD).

Die Diagnose CMD ist für viele Patienten eine große Erleichterung, weil endlich Klarheit herrscht. Oft liegen viele Jahre und noch mehr Diagnosen hinter ihnen, bevor ein Arzt schließlich das CMD-Syndrom diagnostiziert und die wahre Ursache für die Schmerzen findet. Wir helfen auch Ihnen, bald schon wieder schmerzfrei durch das Leben zu gehen!

Die sichere CMD-Diagnose ist der erste Schritt zur Besserung. Wir finden die Ursachen für ungeklärte Schmerzen.

Falls Sie keine Zeit haben, den kompletten Text zu lesen, beantworten wir Ihnen hier schon einmal die wichtigsten Fragen zum Thema CMD.

Was ist eine CMD?

CMD, das steht für craniomandibuläre Dysfunktion und bezeichnet eine Fehlfunktion zwischen Unterkiefer (Mandibula) und Schädel (Cranium). Die Ursache dafür liegt meistens in einer falschen Bisslage. Die Zahnreihen von Ober- und Unterkiefer passen also nicht mehr richtig aufeinander. Dadurch gerät der gesamte Kauapparat aus dem Takt – mit schmerzhaften Folgen.

Möchten Sie mehr zu den Ursachen einer craniomandibulären Dysfunktion erfahren? Dann lesen Sie hier weiter:
“CMD: Ihr Zahnarzt erklärt die Zusammenhänge”

Wie funktioniert die CMD-Therapie?

Die Craniomandibuläre Dysfunktion hat viele Gesichter. Die bekanntesten CMD-Symptome sind Kopfschmerzen, Tinnitus und Kiefergelenkschmerzen. Für die CMD-Therapie betrachten wir die Gesundheit ganzheitlich und behandeln die Ursache der Schmerzen – und nicht die Symptome. Neben alternativen Heilverfahren wie Akupunktur und einer begleitenden Physiotherapie haben wir mit einer umfassenden klinischen CMD-Funktionsanalyse bereits vielen Patienten helfen können und gute Erfahrungen gesammelt. Eine der häufigsten und erfolgreichsten Therapiemöglichkeiten ist eine CMD-Schiene, die sogenannte Aufbissschiene.

Jetzt noch mehr zur CMD-Therapie erfahren und weiterlesen:
“Die CMD-Behandlung macht Schluss mit Schmerzen”

Welcher Zahnarzt hilft bei CMD?

Viele Patienten, die in unsere Praxis kommen, haben einen langen Leidensweg hinter sich. Sie wurden von Arzt zu Arzt geschickt, da niemand die Ursache für die ungeklärten Schmerzen finden konnte. Wir haben uns auf die Behandlung und Therapie der craniomandibulären Dysfunktion spezialisiert und sind Teil eines Netzwerkes aus Fachleuten, die sich seit vielen Jahren intensiv mit CMD und Kiefer beschäftigen. Dazu gehören zum Beispiel Physiotherapeuten, Schmerztherapeuten und Orthopädieschuhtechniker.

Erfahren Sie, wie der Zahnarzt mit einer CMD-Therapie die sportliche Leistung optimiert:
“Wir sind CMD-Spezialist für Profis und Hobbysportler”

Warum ist eine Funktionsanalyse beim Zahnarzt wichtig?

Das System aus Kiefergelenken und Kaumuskulatur ist sehr sensibel und kann bereits bei kleinen Veränderungen am Gebiss aus dem Takt geraten. Kronen, Brücken und Prothesen passen wir deshalb individuell an Ihre Bedürfnisse an – und zwar so, dass sich der Zahnersatz perfekt in die Gebissreihe einfügt! Mit einer regelmäßigen Funktionsanalyse kontrollieren wir, ob etwas den korrekten Zusammenbiss beeinträchtigt, und können gegebenenfalls den Zahnersatz noch einmal nachträglich anpassen.

Mehr zur Funktionsanalyse des Kiefergelenkes erfahren Sie hier:
“Die Funktionsanalyse für optimalen Biss”

Definition

CMD: Ihr Zahnarzt erklärt die Zusammenhänge

Bissanalyse vor einer CMD-Therapie beim Zahnarzt in Baden-Baden.

Die Kaumuskulatur steht in einer direkten Verbindung mit dem gesamten Körper. Wenn wir in einen Apfel beißen oder ein Brötchen essen, bewegen wir nicht nur den Kiefer. Die Bewegungen fließen weiter in Kopf, Hals, Rücken und Beine.

Das müssen Sie sich wie eine Marionette vorstellen, deren Bewegungen wir mithilfe von vielen Fäden steuern können. Genauso beeinflussen wir die Haltung des Körpers durch unseren Kauapparat. Bereits kleinste Veränderungen an den Zähnen können die Statik aus dem Lot bringen.

Mögliche Ursachen für eine CMD sind

  • schlecht sitzender Zahnersatz,
  • unversorgte Zahnlücken,
  • starkes Zähneknirschen,
  • zu hohe Zahnfüllungen,
  • gekippte Zähne.

In den meisten Fällen gibt es nicht die eine Ursache für eine CMD, sondern viele verschiedene, die den Kauapparat unnatürlich belasten.

Aufsteigende Dysfunktion

Auch Störungen der Muskelketten in Rumpf, Armen und Beinen können sich auf das sensible System aus Kiefergelenken, Muskeln und Zähnen auswirken. Ein Beckenschiefstand, Fußgewölbestörungen oder Haltungsfehler können das Bewegungsmuster beim Kauen derart verändern, dass es zu einer Fehlbelastung kommt.

Absteigende Dysfunktion

Ebenso können sich Funktionsstörungen im Kiefergelenk auf die Nacken- und Rückenmuskulatur auswirken und zu chronischen Schmerzen führen. Ein häufiger Auslöser ist ständiges Zähneknirschen, bei dem die Betroffenen die Zähne teilweise mit dem Zehnfachen des normalen Kaudruckes aufeinanderpressen. Dadurch kommt es zu einer Überlastung von Zähnen und Kaumuskulatur – mit schmerzhaften Folgen!

Symptome

Erkennen Sie sich in diesen CMD-Symptomen wieder?

Eine CMD zeigt sich durch viele Symptome – die auf den ersten Blick nicht unbedingt mit den Zähnen zu tun haben. Manchmal treten die CMD-Symptome getrennt voneinander auf, andere Patienten hingegen leiden an vielen Symptomen gleichzeitig.

Zu den typischen CMD-Symptomen zählen:

  • Sporadisches Blockieren des Kiefers bei Kieferbewegungen
  • Eingeschränkte Mundöffnung bis hin zur Kiefersperre
  • Nacken- oder Schulterschmerzen
  • Krampfgefühl im Bereich der Kaumuskeln
  • Tagesmüdigkeit
  • Abradierte Zähne / Schmelzrisse
  • Schwindelgefühl
  • Tinnitus
  • Migräne
  • Verspannungen
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • Zahnfleischrückgang

Diese Symptome deuten auf eine CMD hin. Ob tatsächlich eine CMD die Ursache für Ihre Beschwerden ist, finden wir bei einer eingehenden Diagnostik in der Praxis heraus. Bitte vereinbaren Sie einen Termin.

Behandlung

Die CMD-Behandlung macht Schluss mit Schmerzen

Bissanalyse beim Zahnarzt in Baden-Baden.

CMD ist eine Krankheit – und als solche behandeln wir sie auch! In den meisten Fällen haben unsere Patienten bereits bei vielen Ärzten vergeblich nach Hilfe gesucht. Niemand ist auf die Idee gekommen, im Mund nach der Ursache für die ständigen Kopf- und Rückenschmerzen zu suchen.

Unser Ansatz für die CMD-Behandlung ist ganzheitlich und individuell. Die CMD-Erkrankung hat viele Gesichter – deshalb benötigen wir eine Herangehensweise, die genauso vielseitig ist. Ein Plan A genügt nicht, wir haben auch einen Plan B, C und D in der Hinterhand.

Das sind die drei Säulen unserer CMD-Behandlung:

  • Erkennen
    Wir haben uns auf die Behandlung von CMD spezialisiert. Die Grundlage jeder CMD-Therapie ist eine exakte Diagnose. Dafür arbeiten wir im Rahmen der CMD-Diagnostik in unserer Praxis mit einer modernen 3D-Kiefergelenkvermessung. Wenn wir die Ursachen für die Schmerzen gefunden haben, erstellen wir einen individuellen CMD-Therapieplan für Sie. Auf dem Papier steht jetzt bereits die Lösung für Ihre gesundheitlichen Probleme. Gemeinsam setzen wir sie in die Tat um.
  • Behandeln
    Ihren Befund besprechen wir mit einem Physiotherapeuten, der – begleitend zur CMD-Therapie in unserer Praxis – Verspannungen lösen und so bereits zu einer Linderung der Schmerzen beitragen kann. Deutlich erkennbare Ursachen einer CMD wie zu hohe Füllungen entfernen wir bereits frühzeitig, um Ihren Zusammenbiss zu korrigieren. Mit einer Aufbissschiene entlasten wir Ihre Kiefergelenke zusätzlich und schützen die Zähne vor weiteren Schäden durch ständiges Knirschen.
  • Lösen
    Mit begleitenden Maßnahmen wie Akupunktur, Homöopathie, Musiktherapie und Vitalfeldtherapie lösen wir hartnäckige Verspannungen und bringen wieder Harmonie in Ihren Zusammenbiss. Für den langfristigen Erfolg ist es wichtig, dass Sie regelmäßig zur Kontrolle in unsere Praxis kommen. So stellen wir sicher, dass Ihr Kauapparat weiterhin im Takt arbeitet.
#ZahnWissen

Aus Erfahrung wissen wir: Bei der CMD-Therapie ist Teamwork gefragt. Nur durch die Zusammenarbeit mit Spezialisten aus unterschiedlichen Fachbereichen lässt sich die Krankheit zuverlässig in den Griff bekommen. Zu unserem Netzwerk in Baden-Baden und Umgebung gehören zum Beispiel Physiotherapeuten, Schmerztherapeuten und Orthopädieschuhtechniker.

Spezialist

Wir sind CMD-Spezialist für Profis und Hobbysportler

Zahnarzt Dr. Torsten Kamm behandelt Patienten mit CMD-Beschwerden dank CMD-Therapie aus Baden-Baden erfolgreich.

CMD trifft häufig Menschen, die unter enormen Stress stehen. Manager und Leistungssportler werden daher oft zum CMD-Patient, wenn sie in schwierigen Situationen “die Zähne zusammenbeißen”.

Das passiert meistens in der Nacht, wenn die Probleme vom Tag im Schlaf verarbeitet werden. Dabei pressen und reiben die Betroffenen die Zähne so stark aufeinander, dass sie an Substanz verlieren. Die Zähne werden kleiner und bringen die gesamte Bisslage durcheinander.

CMD wirkt sich auf die Leistungsfähigkeit aus

Was in unserem Mund nicht richtig funktioniert, beeinflusst die Leistungsfähigkeit des gesamten Körpers. Besonders für Profisportler die auf Abruf Leistung erbringen müssen, kann die CMD zu einem großen Problem werden.

Unsere Zahnärzte haben sich dafür mit dem Curriculum Sportzahnmedizin weitergebildet, das die Deutsche Gesellschaft für Sportzahnmedizin (DGSZM) seit 2018 anbietet.

Wir helfen Sportlern mit

  • einem harmonischen Zusammenbiss für eine gesunde Statik des Körpers,
  • einer Entspannungsschiene gegen starkes Zähneknirschen,
  • einer Wiederherstellung der Zahnreihe nach Sportunfällen,
  • einer gesunden Ernährung aus zahnmedizinischer Sicht,
  • einer Prophylaxe gegen Entzündungen an Zähnen und Zahnfleisch.
Funktionsanalyse

Die Funktionsanalyse beim Zahnarzt für optimalen Biss

Zahnarzt Dr. Torsten Kamm zeigt Patienten Ergebnis der Funktionsdiagnostik vor CMD-Therapie beim Zahnarzt in Baden-Baden.

Nicht nur Sportler sollten die einwandfreie Funktion von Kiefergelenken und Zähnen regelmäßig überprüfen lassen!

In unserer Praxis nutzen wir sowohl die manuelle als auch die instrumentelle Funktionsanalyse des Kiefergelenks.

Das ist der Ablauf der manuellen Funktionsdiagnostik beim Zahnarzt:

  • Wir schauen uns Kiefer und Mundhöhle genau an. Hierbei achten wir besonders auf Zahnfehlstellungen oder Störkontakte.
  • Wir tasten die Kiefergelenke und die Kaumuskulatur ab. Schmerzen beim Öffnen des Mundes sind erfahrungsgemäß typische Symptome für eine CMD.
  • Wir hören, ob beim Kauen Knackgeräusche entstehen.

Zusätzlich zeichnen wir die Bewegungen von Ober- und Unterkiefer elektronisch auf. Für die instrumentelle Kiefergelenk-Funktionsdiagnostik nutzen wir das Cadiax-System. Die dreidimensionalen Aufnahmen werten wir innerhalb weniger Minuten aus und übertragen sie in einen sogenannten Artikulator, der die aufgezeichneten Bewegungen des Kiefers simuliert. So können wir die Fehlfunktionen genau erkennen und einen Plan entwickeln, um Ihnen schnell zu helfen.

Haben Sie noch Fragen zur CMD-Therapie?

Unsere erfahrenen Zahnärzte helfen Ihnen, bevor die Schmerzen chronisch werden.

Selbsttest

Der CMD-Selbsttest für zu Hause

Mit dem CMD-Selbsttest finden Sie heraus, ob Sie möglicherweise am CMD-Syndrom leiden. Bitte beachten Sie: Der CMD-Selbsttest ersetzt keinen Arztbesuch und dient lediglich als erster Anhaltspunkt.

Beantworten Sie bitte folgende Fragen offen und ehrlich:

  • Knackt Ihr Kiefer häufig?
  • Bitte öffnen Sie langsam den Mund: Öffnen er sich schief oder gerade?
  • Leiden Sie häufig unter ungeklärten Kopfschmerzen?
  • Knirschen Sie mit den Zähnen?
  • Haben Sie Schlafstörungen?
  • Haben Sie häufig Rücken- oder Nackenschmerzen?

Konnten Sie die Mehrzahl der Fragen mit Ja beantworten? Bitte vereinbaren Sie zur weiteren Abklärung einen Termin in unserer Zahnarztpraxis.

Kosten

Was kann die CMD-Behandlung kosten?

Es ist schwierig, eine pauschale Aussage zu den Kosten einer CMD-Behandlung zu treffen – denn jeder Fall ist anders.

Wir können Ihnen daher keinen festen Preis nennen. Als Anhaltspunkt: Aus diesen Faktoren setzen sich die Kosten der CMD-Behandlung zusammen:

  • Funktionsdiagnostik
  • Laborarbeit (Fertigung der Zahnschiene)
  • Kontrolltermine
  • Kiefergelenkvermessung
  • Weitere therapeutische Maßnahmen wie Physiotherapie usw.

Leider übernimmt die gesetzliche Krankenkasse in der Regel nur wenige bis gar keine Kosten der CMD-Behandlung. Wir empfehlen Ihnen, den Kostenvoranschlag zur Prüfung bei Ihrer Krankenkasse einzureichen. Private Krankenkassen zahlen meistens die gesamten Kosten der CMD-Behandlung. Auch hier ist es sinnvoll, den Kostenvoranschlag im Vorfeld bei der Krankenkasse einzureichen.

Zusatzversicherungen übernehmen in der Regel einen hohen prozentualen Anteil an Funktionsanalytischen und -therapeutischen Maßnahmen.

Funktionsanalyse – eine Investition, die sich lohnt.

Mithilfe einer Funktionsanalyse werden Funktionsstörungen aufgespürt. Sie treten auf, wenn die Balance von Zähnen, Muskeln und Gelenken aus dem Gleichgewicht geraten ist. Die Funktionsanalyse hat sich außerdem bei der Planung von Brücken, Kronen, Inlays und vor umfangreichen Rehabilitationen bewährt.

Praxisangebot

Ähnliche Themen, die Sie auch interessieren könnten

Kontakt

Lernen Sie Ihre Zahnärzte in Baden-Baden kennen!

Statische Karte

Villa Seldeneck

Hans-Bredow-Straße 24
D-76530 Baden-Baden

Tel.:+49 7221 969 70 - 0
Fax:+49 7221 969 70 28
E-Mail:info@z-b-b.de

Medical Center

Beethovenstraße 2
D-76530 Baden-Baden

Tel.:+49 7221 969 70 - 0
Fax:+49 7221 969 70 55
E-Mail:info@z-b-b.de

Telefonzeiten

Montag 09:00 - 12:00 Uhr und 14:00 - 17:00 Uhr
Dienstag 09:00 - 12:00 Uhr und 14:00 - 17:00 Uhr
Mittwoch 09:00 - 12:00 Uhr und 14:00 - 17:00 Uhr
Donnerstag 09:00 - 12:00 Uhr und 14:00 - 17:00 Uhr
Freitag 09:00 - 12:00 Uhr

Sprechzeiten

Montag 08:30 - 18:00 Uhr
und nach Vereinbarung
Dienstag 08:30 - 18:00 Uhr
und nach Vereinbarung
Mittwoch 08:30 - 18:00 Uhr
und nach Vereinbarung
Donnerstag 08:30 - 18:00 Uhr
und nach Vereinbarung
Freitag 08:30 - 13:00 Uhr
und nach Vereinbarung
Aktuelle Informationen
24.11.2021 15:00 Aktuelle Hinweise zu Ihrem Zahnarztbesuch

Liebe Patientinnen und Patienten, 

seit dem 24.11.21 gelten die neuen Regelungen des Infektionsschutzgesetzes (IfSG).

Bitte beachten Sie die aktuellen Hinweise zu Ihrem Zahnarztbesuch:

  • Zahnärztliche Behandlung weiter unabhängig von 3G
    Als Patient / Patientin benötigen Sie weiterhin keinen Impf-, Genesen- oder Test-Nachweis, um zahnmedizinisch behandelt zu werden. Zur Einschätzung der Gefährdungslage dürfen wir Sie jedoch nach Ihrem Impf- und Teststatus fragen und ihn dokumentieren. Bitte tragen Sie zu Ihrem und unserem Schutz eine FFP2-Maske. Bei grippeähnlichen Symptomen informieren Sie uns bitte vor Ihrem Besuch.
  • 3G-Nachweis für Begleitpersonen
    Begleitpersonen (Eltern, Freunde) dürfen die Praxis nur mit einem gültigen 3G-Nachweis betreten (geimpft, genesen, getestet). Besucher benötigen einen aktuellen Testnachweis. Zulässige Tests sind PCR-Tests, PoC-Antigen-Tests und Selbsttests.Bitte beachten Sie: Begleitpersonen und Besucher sind gesetzlich dazu verpflichtet, einen Nachweis über den Impf-, Genesen- oder Teststatus (24 Stunden alt) auf Verlangen vorzulegen.
  • Praxispersonal und Zahnärzte werden regelmäßig getestet
    Wir testen uns regelmäßig und dokumentieren dies für das Gesundheitsamt. Zusätzlich gelten in der Praxis ohnehin sehr hohe Hygienestandards. Sie sind bei Ihrem Besuch bestens geschützt.

Haben Sie Fragen?

Wir sind gerne für Sie da. Rufen Sie uns an unter 07221 969700.

Vielen Dank für Ihr Verständnis

 


07.09.2020 18:00 ❗️ Warum ein gesunder Mund gerade jetzt wichtig ist ❗️

Liebe Patientinnen und Patienten,

nehmen Sie Ihren Zahnarztbesuch wahr. Gerade jetzt ist ein gesunder Mund wichtig. Gerne erklären wir Ihnen, warum.

  • Eine gesunde Mundhöhle wirkt als erste Barriere gegen Erreger und Bakterien, die Erkrankungen und Infektionen verursachen – dazu zählt auch Covid-19.
  • Wissenschaftler vermuten einen Zusammenhang zwischen einer schlechten Mundgesundheit und einem schweren Verlauf von Covid-19.
  • Mithilfe einer guten Mundhygiene reduzieren Sie die Bakterienzahl und senken das Risiko für Entzündungen wie Parodontitis, der chronischen Entzündung des Zahnbetts.
  • Zu den Hauptrisiken für einen schweren Covid-19-Verlauf zählen Vorerkrankungen wie Diabetes, Bluthochdruck und Herz- und Kreislauferkrankungen. Alle drei stehen in Zusammenhang mit der Parodontitis.
  • Parodontitis belastet zudem das Immunsystem. Stimmt die Mundhygiene, hat das Immunsystem mehr Kapazitäten, um uns vor Erregern und Viren zu schützen. Gefährliche Wechselwirkungen bleiben aus.

In unserer Praxis kümmern sich unter anderem Dentalhygienikerinnen um die Zahnvorsorge. Sie wissen so viel über gesunde Zähne wie der Zahnarzt. Gemeinsam ermitteln sie Ihr individuelles Gesundheitsrisiko und erstellen einen passenden Behandlungsplan.

✅ Wir sind für Sie da! Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie Ihre nächste Vorsorgeuntersuchung. Sie erreichen uns unter: ☎️ Tel.: 07221 969700

Oder möchten Sie lieber per Video mit einem unserer Zahnärzte sprechen? ? Melden Sie sich zu unserer VIDEOBERATUNG  an.

Bleiben Sie gesund!


Hinweis zu Corona Schliessen