Wir sind Ihr Zahnarzt für Kinder in Baden-Baden

Was Sie bei uns erwartet…

  • Hier kümmert sich ein Team um Ihr Kind, in dem viele selbst Eltern sind
  • Größere Eingriffe erlebt Ihr Kind dank Lachgas völlig entspannt
  • Zuverlässige Fluoridierung zum Schutz vor Karies
  • Eine entspannte Atmosphäre
  • Kindgerechte Prophylaxe ab dem ersten Zahn

Laut wie auf einer Geburtstagsparty oder leise wie beim Schlafengehen?

Wie auch immer Ihr Kind es mag – bei uns ist es gut aufgehoben. Ihr Kind kann bei uns in der Spielecke spielen oder mucksmäuschenstill bei Ihnen auf dem Arm kuscheln. Hauptsache, es geht mit gesunden Zähnen nach Hause.

Wir behandeln Kinder

  • So wie wir es uns für unsere Kinder wünschen
  • Mit einem entspannten und ruhigen Team
  • Ohne Stress und bei Wunsch mit Lachgas oder in Vollnarkose
  • Mit viel Spaß in einer lockeren Atmosphäre
  • Ab dem ersten Milchzahn
Wilder Abenteurer oder schüchterne Kuschelmaus?

Wir stellen uns auf die Bedürfnisse Ihres Kindes ein und schützen Kinderzähne vor Karies und Entzündungen.

Der erste Besuch? Ein Kinderspiel!

Gesunde Zähne für Ihre Kinder – Zahnarztbesuch leicht gemacht!

Beim Kinderzahnarzt in Baden-Baden fühlen sich Kinder wohl.

Ist der erste Zahn schon da? Dann freuen wir uns auf Ihren Besuch. Der Durchbruch des ersten Milchzahns ist der Startschuss für die Prophylaxe.

Damit die Premiere gelingt, sollten Papa und Mama entspannt an die Sache herangehen. Manchmal machen die Kinder ohne Probleme mit – manchmal nicht. Das ist kein Problem. Wir sind selbst Eltern und verstehen Ihre Sorgen. Versuchen Sie am besten, Ruhe auszustrahlen. Ihr Kind merkt schnell, wenn Sie sich nicht wohlfühlen.

Mit folgenden Absprachen wird der Zahnarztbesuch für alle Beteiligten entspannt.

Die beste Uhrzeit für den Zahnarztbesuch

Termine am Vormittag verlaufen in der Regel ruhiger. Gestalten Sie den Tag rund um den Zahnarztbesuch entspannt. Der Termin bei uns sollte die einzige große Aktivität sein.

Anwesenheit im Zimmer

Natürlich dürfen Sie während der Behandlung bei Ihrem Kind sein. Bitte halten Sie sich jedoch bei Fragen an Ihr Kind im Hintergrund. Unsere Zahnärzte sind selbst Eltern und wissen, wie sie Vertrauen zu Kindern aufbauen.

Geschwister

Während der Behandlung gilt unsere Aufmerksamkeit zu 100% Ihrem Kind. Bitte bringen Sie Geschwisterkinder nur mit, wenn diese sich bereits selbst beschäftigen können. Ältere Geschwister können sogar als Unterstützung wirken für das jüngere Geschwisterchen.

Bitte nicht schimpfen

Bitte schimpfen Sie weder vor, während oder nach der Behandlung mit Ihrem Kind. Es kann nichts dafür, dass es schlechte Zähne oder Zahnschmerzen hat. Negative Äußerungen verunsichern das Kind zusätzlich und sorgen dafür, dass es den Zahnarztbesuch als sehr unangenehm in Erinnerung behält.

Für eine Kindheit mit gesunden Zähnen

Die Kinderzahnheilkunde schützt kleine Zähne mit der richtigen Prophylaxe

Eine der wichtigsten Aufgaben in der Kinderzahnheilkunde ist die Vorsorge. Seit einiger Zeit gibt es die erste Frühuntersuchung ab dem 6. Lebensmonat. Dazu gehört eine Beratung zum Ernährungsverhalten, Tipps zur Zahnpflege und zu Fluoridierungsmaßnahmen.

Der Startschuss fällt mit dem Durchbruch des ersten Zahns. Spätestens ab dem 3. Lebensjahr sollten Sie mit Ihrem Kind mindestens zweimal jährlich zur Kontrolle in unsere Praxis kommen. Je früher sich Ihr Kind an die regelmäßige Untersuchung gewöhnt, desto besser.

Bringen Sie ihr Kind gerne zu Ihren eigenen Vorsorgeuntersuchungen mit – damit es uns schon einmal kennenlernt.

Frau Gleißle beugt in Baden-Baden Karies an Kinderzähnen vor.

Fissurenversiegelung gegen Karies

Bei einigen Kindern empfiehlt sich früh eine Fissurenversiegelung. Die Fissuren sind tiefe Rillen in den Kauflächen der Backenzähne. In vielen Kindergebissen sind sie so stark ausgeprägt, dass sich hier Kariesbakterien ansiedeln. Das Risiko für Karieslöcher senken wir vorsorglich mit einer mineralischen Fissurenversiegelung. Wir gewähren dadurch einen sicheren Schutz durch eine ca. 100-fach stärkere Remineralisation, als es der Speichel als natürlicher Schutzfilm der Zähne schafft.

Fluoridierung stärkt den Zahnschmelz

Mit einer Fluoridierung stärken wir die natürlichen Abwehrkräfte des Zahns und machen ihn widerstandsfähiger gegen Säuren. Fluoride sind natürliche Substanzen, die sich in den Zahnschmelz einlagern und ihn härter werden lassen. Kinderzähne erhalten Fluorid in der Zahnarztpraxis durch spezielle Lacke oder Gele – und zu Hause durch fluoridhaltiges Kochsalz und die richtige Zahnpasta.

Zahnpflege in der Schwangerschaft

Haben Sie Probleme mit einem starken Würgereiz beim Zähneputzen oder Zahnfleischbluten? Das geht vielen werdenden Müttern so. Damit die Zähne gesund bleiben, haben wir ein paar Tipps für Sie zusammengefasst.

Tipps für das Zähneputzen in der Schwangerschaft:

  • Putzen Sie mit kürzeren und weichen Zahnbürsten
  • Hören Sie beruhigende Musik
  • Mussten Sie erbrechen? Warten Sie eine Stunde bis zur Zahnpflege und spülen den Mund mit Kaisernatron-angereichertem Wasser
  • Putzen Sie die Zähne mit einer fluoridhaltigen Zahnpasta
  • Der beste Zeitpunkt für eine Behandlung während der Schwangerschaft ist das 2. Trimester – in dieser Phase fühlt sich die Schwangere besonders wohl
  • Die morgendliche Übelkeit klingt in der Regel zu Beginn des zweiten Trimesters ab und verschwindet schließlich ganz, der Babybauch ist noch nicht sehr groß und das Gewicht des Babys noch nicht zu belastend.
  • Regelmäßige Prophylaxe ist sehr wichtig – für Mutter und Kind. Durch die Vorsorge lässt sich das Risiko einer Zahnfleischentzündung senken.
MIH

Behandlung der Molaren-Inzisiven-Hypomineralisation

Kreidezähne – haben Sie davon gehört? So nennt man die Molaren-Inzisiven-Hypomineralisation (MIH) auch oft. In einigen Altersgruppen tritt die MIH häufiger auf als Karies.

Betroffen sind die ersten bleibenden Backenzähne (Molaren) und die Schneidezähne (Inzisiven). Der Zahnschmelz ist viel weicher als normalerweise. Große Teile davon platzen oft schon beim Durchbruch ab. Den Kinderzähnen fehlt der Schutz.

Achten Sie auf typische Symptome wie bräunlich-gelbe Flecken auf den Zähnen. Hinweise Ihrer Kinder auf starke Schmerzen beim Zähneputzen können ein Alarmsignal sein.

MIH-Therapie in Baden-Baden

Um die Kinderzähne zu schützen, stärken wir den Zahnschmelz mit natürlichen Mineralien. Das Behandlungskonzept „Dentcoat“ hat sich hier bewährt. Dentcoat besteht aus einem flüssigen Silizium-Komplex. Silizium ist in der Natur überall vorhanden. Im menschlichen Körper ist Silizium nach Eisen und Zink das dritthäufigste Spurenelement. Es trägt zum Aufbau von Knochen, Knorpel und Bindegewebe bei.

Durch die Verwendung des flüssigen Silizium-Komplexes bildet sich eine Schutzschicht, die den Zahnschmelz effektiv vor Säureangriffen schützt. Das Resultat: eine stabile, spürbar glatte Zahnoberfläche. Angegriffener Zahnschmelz wird remineralisiert und zusätzlich senkt die regelmäßige Prophylaxe das Kariesrisiko. Sind bereits größere Zahndefekte vorhanden, überkronen wir den Zahn.

Lachgas

Entspannte Behandlung mit Lachgas

Mit Lachgas nimmt Ihr Kind die Geschehnisse angstfrei und mit einem deutlich geringerem Schmerz- und Zeitempfinden wahr – und das ohne Nebenwirkungen. Wenige Minuten nach der Behandlung ist die Wirkung des Lachgases verflogen.

Die Vorteile einer Behandlung mit Lachgas:

  • Ihr Kind ist die gesamte Zeit ansprechbar
  • Die Wirkung verfliegt wenige Minuten nach der Behandlung
  • Ihr Kind hat weniger Angst und Stress
  • Eine Überdosierung ist nicht möglich
  • Das Lachgas hinterlässt keine Rückstände im Körper

Bei umfangreichen Zahnsanierungen ist es unter Umständen sinnvoll, die Behandlung unter Vollnarkose durchzuführen. Nach einer gründlichen Risikoabschätzung treffen wir mit den Eltern die beste Entscheidung zum Wohle des Kindes.

Aus Verantwortung Ihrem Kind gegenüber

Zucker – Deshalb ist er so gefährlich für Kinderzähne

Glukose, Fruktose, Saccharose – Wussten Sie, dass Zucker mehr als 70 Namen hat? Für Eltern ist es schwierig, den Durchblick zu behalten. Gut, dass Sie sich professionelle Unterstützung bei der zahngesunden Ernährung für Ihre Familie holen.

Alle Zuckerarten sind gleichermaßen schädlich für die Zähne. Kariesbakterien verwerten jeden Zucker und bilden daraus schädigende Säuren

Die Säure greift den Zahnschmelz an und entkalkt ihn. Der Zahn verliert seine natürliche Schutzmauer, und Kariesbakterien haben leichtes Spiel. Das passiert auch bei Erwachsenenzähnen. Doch Milchzähne sind besonders anfällig für Karies.

  • Milchzähne haben einen dünneren Zahnschmelz als die bleibenden Zähne. Karies entwickelt sich viel schneller.
  • Kinder können nicht so sorgfältig putzen wie Erwachsene. Kariesbakterien überleben trotz der regelmäßigen Zahnpflege.
  • Milchzähne haben viele Rillen, in denen Kariesbakterien sammeln. Die Zahnbürste kommt nicht in diese Fissuren. Bei Erwachsenen sind diese natürlichen Zahnvertiefungen nach Jahren des Kauens abgetragen.

Vorsicht, hier lauern Zuckerfallen!

Obstbrei zum Quetschen, Hirsekringel, gezuckerte Säfte und Tee: Bitte achten Sie auf solche Zuckerfallen. Diese Snacks bestehen aus einfachen Kohlenhydraten, die Kariesbakterien besonders gerne mögen. Durch ständiges Naschen bekommen die Bakterien neues Futter. Das Risiko für Karies steigt drastisch.

Wir sind selbst Eltern und erlauben hin und wieder eine süße Ausnahme. Bei der gesunden Ernährung geht es vielmehr um das große Ganze. Unsere Experten geben Ihnen gerne Tipps zur zahngesunden Ernährung für die gesamte Familie.

Hier ein paar Tipps für gesundes Naschen:

  • Lieber einmal richtig als über den Tag verteilt naschen
  • Das Zahnmännchen kennzeichnet zuckerfreie Lebensmittel
  • Käse und Milch enthalten viel Kalzium – das stärkt Kinderzähne
  • Naschpause? Gilt auch für die Eltern!
  • Die Süßigkeiten da hinstellen, wo Ihr Kind nicht an sie herankommt

Nuckelflaschenkaries vermeiden

Das Dauernuckeln an kleinen Fläschen mit Apfelschorle oder Säften schadet den Milchzähnen enorm. Besonders betroffen sind die vier Milchschneidezähne im Oberkiefer. Hier zeigen sich im Alter von 1 bis 4 Jahren häufig starke Schäden, die sich nicht mehr reparieren lassen. Natürlich fallen Milchzähne ohnehin aus. Bis dahin erfüllen sie wichtige Funktionen bei der Sprachentwicklung. Ein zerstörter Milchzahn kann das nicht mehr. Es kommt zu Sprachstörungen.

Darüber hinaus führen Probleme mit den Milchzähnen häufig zu Zahnfehlstellungen. Hier hilft dann nur noch eine aufwendige kieferorthopädische Behandlung.

Tipps zur Vermeidung von Nuckelkaries:

  • Nuckelnde Nahrungsaufnahme auf das 1. Lebensjahr beschränken
  • Danach Saugflaschen, Schnabeltassen und Ventilflaschen vermeiden
  • Zuckerfreie Getränke aus Bechern oder Tassen anbieten

Mundhygiene-Tipps vor dem ersten Zahn

Bevor die ersten Milchzähne durchbrechen, massieren Sie den Kiefer Ihres Kindes mit einem Mundpflege-Fingerling morgens und abends. Scheuen Sie sich nicht zu einer Zahnbürste zu greifen, sobald der erste Zahn durchgebrochen ist. Dafür gibt es im Handel für jedes Alter passende Modelle. Wir beraten Sie gerne.

Mit uns werden kleine Zähne gesund groß.

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin bei Ihrem Zahnarzt für Kinder in Baden-Baden und sorgen Sie mit uns dafür, dass Ihr Kind mit gesunden Zähne aufwächst.

Praxisangebot

Ähnliche Themen, die Sie auch interessieren könnten

Ein Teamfoto aller Mitarbeiter der Zahngesundheit Baden-Baden.

Team

Mehr erfahren
Dentalhygienikerin führt Prophylaxe beim Zahnarzt in Baden-Baden aus.

Prophylaxe

Mehr erfahren
Dr. Andreas Euchner und Mitarbeiterin mit Patient beim Zahnarzt in Baden-Baden.
Kontakt

Lernen Sie Ihre Zahnärzte in Baden-Baden kennen!

Statische Karte

Villa Seldeneck

Hans-Bredow-Straße 24
D-76530 Baden-Baden

Tel.:+49 7221 969 70 - 0
Fax:+49 7221 969 70 28
E-Mail:info@z-b-b.de

Medical Center

Beethovenstraße 2
D-76530 Baden-Baden

Tel.:+49 7221 969 70 - 0
Fax:+49 7221 969 70 55
E-Mail:info@z-b-b.de

Sprechzeiten

Montag 08:30 - 20:00 Uhr
und nach Vereinbarung
Dienstag 08:30 - 20:00 Uhr
und nach Vereinbarung
Mittwoch 08:30 - 18:00 Uhr
und nach Vereinbarung
Donnerstag 08:30 - 20:00 Uhr
und nach Vereinbarung
Freitag 08:30 - 13:00 Uhr
und nach Vereinbarung
Aktuelle Informationen
07.09.2020 18:00 ❗️ Warum ein gesunder Mund gerade jetzt wichtig ist ❗️

Liebe Patientinnen und Patienten,

nehmen Sie Ihren Zahnarztbesuch wahr. Gerade jetzt ist ein gesunder Mund wichtig. Gerne erklären wir Ihnen, warum.

  • Eine gesunde Mundhöhle wirkt als erste Barriere gegen Erreger und Bakterien, die Erkrankungen und Infektionen verursachen – dazu zählt auch Covid-19.
  • Wissenschaftler vermuten einen Zusammenhang zwischen einer schlechten Mundgesundheit und einem schweren Verlauf von Covid-19.
  • Mithilfe einer guten Mundhygiene reduzieren Sie die Bakterienzahl und senken das Risiko für Entzündungen wie Parodontitis, der chronischen Entzündung des Zahnbetts.
  • Zu den Hauptrisiken für einen schweren Covid-19-Verlauf zählen Vorerkrankungen wie Diabetes, Bluthochdruck und Herz- und Kreislauferkrankungen. Alle drei stehen in Zusammenhang mit der Parodontitis.
  • Parodontitis belastet zudem das Immunsystem. Stimmt die Mundhygiene, hat das Immunsystem mehr Kapazitäten, um uns vor Erregern und Viren zu schützen. Gefährliche Wechselwirkungen bleiben aus.

In unserer Praxis kümmern sich unter anderem Dentalhygienikerinnen um die Zahnvorsorge. Sie wissen so viel über gesunde Zähne wie der Zahnarzt. Gemeinsam ermitteln sie Ihr individuelles Gesundheitsrisiko und erstellen einen passenden Behandlungsplan.

✅ Wir sind für Sie da! Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie Ihre nächste Vorsorgeuntersuchung. Sie erreichen uns unter: ☎️ Tel.: 07221 969700

Oder möchten Sie lieber per Video mit einem unserer Zahnärzte sprechen? 🖥 Melden Sie sich zu unserer VIDEOBERATUNG  an.

Bleiben Sie gesund 🧡


13.05.2020 11:40 ❗️ AKTUELLES AUS UNSERER PRAXIS❗️

🌿Liebe Patientinnen und Patienten, wir sind weiterhin für Sie da und führen alle notwendigen Behandlungen durch. Bei uns sind Sie in sicheren Händen!🌿

✅Wir gehen mit unseren Hygienemaßnahmen noch weiter als die aktuellen Empfehlungen des Deutschen Arbeitskreis für Hygiene in der Zahnmedizin und den Richtlinien des Robert-Koch-Institutes.

✅Unser Personal ist perfekt in Hygiene ausgebildet auch in Zeiten von Corona bilden wir uns und unser Team weiterhin aus.

❤️Eine bedarfsgerechte zahnmedizinische Versorgung und der bestmögliche Schutz des medizinischen Personals sowie unserer Patienten ist uns auch in Krisenzeiten eine Herzensangelegenheit.❤️


27.03.2020 10:32 Wichtige Informationen zu Ihrem Besuch

Liebe Patientinnen und Patienten,

der Coronavirus zwingt uns dazu, den Alltag neu zu überdenken und Gewohntes aufzugeben. Dieser Herausforderung sind wir nur gewachsen, wenn wir zusammenhalten. Deshalb möchten wir weiterhin für Sie da sein, wenn Sie uns brauchen.

Die Praxis ist normal geöffnet 

Diese Entscheidung treffen wir aus voller Überzeugung und mit der Gewissheit, dass für Ihre und unsere Sicherheit gesorgt ist. Für Sie besteht kein erhöhtes Risiko einer Infektion.

Dank hoher Hygienestandards sind wir bestens auf Ihren Besuch vorbereitet. Wir verfügen über genügend Desinfektionsmittel, Handschuhe und Mundschutz. Bevor Sie im Zahnarztstuhl Platz nehmen, treffen wir alle notwendigen Vorkehrungen für die optimale Hygiene. Ihre Termine legen wir so, dass Sie möglichst wenig Kontakt mit anderen Patienten haben.

Videoberatung für dringende Fälle

Patienten, die ihr Haus nicht verlassen möchten oder können, haben die Möglichkeit, sich per Video mit unseren Zahnärzten auszutauschen. Dazu bieten wir Ihnen ab sofort die Videoberatung unter vier Augen an.

Die Installation der nötigen Software ist einfach und in wenigen Schritten möglich. Eine entsprechende Anleitung erhalten Sie nach Anmeldung.

Hier können Sie sich anmelden: VIDEOBERATUNG 

Erhöhte Sicherheitsvorkehrungen

Für Besuche in unserer Praxis gelten ab sofort neue Sicherheitsvorkehrungen, um Sie und unsere Mitarbeiter vor einer Infektion zu schützen.

Unser Appell an Sie:

  • Halten Sie sich bitte an die Empfehlungen des RKI (Robert-Koch-Institut)
  • Bleiben Sie zu Hause, wenn sie Kontakt zu Menschen aus Risikogebieten hatten oder vor Ort waren
  • Wenn möglich, kommen Sie bitte ohne Begleitung in unsere Praxis
  • Bei Anzeichen einer möglichen Infektion (Fieber, Atemnot, Halsschmerzen, Husten) bleiben Sie bitte zu Hause und verständigen Sie Ihren Hausarzt.

Vielen Dank für Ihr Verständnis

Ihr Team der Zahngesundheit Baden-Baden


Hinweis zu Corona Schliessen